Aktuelles

Baumschnitt – Die Zeit ist jetzt!

Sie möchten den Ertrag Ihres Baums steigern, ihn nachhaltig pflegen oder wünschen sich eine gewisse, präzise Form? Dann ist ein Baumschnitt ratsam! Der Zeitpunkt ist jetzt ideal, denn seit Oktober ist der Baumschnitt wieder uneingeschränkter möglich.

Welche Formen des Baumschnittes gibt es?

Ertragsschnitt

Ein Baumrückschnitt fördert die Fruchtbildung, denn ausreichende Mengen an Sauerstoff und Licht begünstigen das Wachstum und den Geschmack des Obstes. Auch vor Pilzbefall, sowie anderen Baumkrankheiten kann ein regelmäßiger, fachmännischer Baumschnitt schützen.

Formschnitt

Ihr Baum ist zu groß oder zu breit geworden, wächst gegen angrenzende Objekte oder nimmt zu viel Licht der Sonne ein? Dann ist ein Formschnitt die Lösung! Bei einem professionellen Formschnitt kann Ihr Baum mit Hilfe einer besondere Schnitttechnik in eine gewünschte Form mit exakten Konturen gebracht werden.

Entlastungs-/Pflegeschnitt

Wenn Äste bedingt durch ein Unwetter oder Fäulnis ab- oder angebrochen sind oder einzelne Verzweigungen ein hohes Eigengewicht entwickeln, sollte schnellstmöglich ein Entlastungs-/Pflegeschnitt erfolgen. Der restliche Baum wird nicht geschwächt und die Verletzungsgefahr durch herabfallende Äste wird eingedämmt.

Wann sollte ein Baumschnitt erfolgen?

Für die Entlastung, die Pflege oder eine kleine Korrektur kann ein Baumschnitt jederzeit, jahreszeitenunabhängig durchgeführt werden. Alle anderen Baumschnitte sind von der Gattung und dem gewünschten Ergebnis abhängig:
Bei einigen Bäumen und Gehölzen empfiehlt sich ein Rückschnitt direkt nach der Blüte, denn die Schnittwunden können dadurch besser schließen und es bleibt genügend Zeit, damit sich neue Blüten bilden können.
Obstbäume werden üblicherweise vom späten Winter an, bis in den Frühling geschnitten. Nur Kirschbäume, die bereits im Vorjahr ihre Blüten für den kommenden Frühling produzieren, schneidet man an Besten im Sommer nach der Erntezeit. Laubbäume werden zurückgeschnitten, wenn das Laub abgeworfen wurde, da sich dann das Gewächs in der Ruhephase befindet. Aber auch hier ist fachmännische Expertise entscheidend, da manche Bäume über die Schnittwunden ausbluten, wenn ein Rückschnitt im Winter oder Frühjahr erfolgt!

Wann ist ein Baumschnitt erlaubt?

Zwischen dem 01.10. und 28./29.02.

Von Oktober-Februar ist der Schnitt aller Bäume, Sträucher und Gehölze – mit Rücksichtnahme auf den Artenschutz – erlaubt.

Zwischen dem 01.03. und 30.09.

Von März bis September sind lediglich schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen zulässig.
Für das Schnittverbot von Bäumen, die außerhalb des Waldes oder gärtnerisch genutzter Grundflächen stehen, Hecken, lebenden Zäune, Gebüsche und anderen Gehölze in der Zeit zwischen dem 01.03 und dem 30.09 gilt für den Tierschutz, den Schutz von Lebensräumen und den Schutz der Bäume § 39 des Bundesnaturschutzgesetzes.

Frings Gartengestaltung – Ihr Ansprechpartner für einen professionellen Baumschnitt und Gartenpflege

Dabei, sowie bei allen anderen Arbeiten die in Ihrem Garten anfallen, stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Für einen persönlichen Termin bei Ihnen vor Ort oder bei allgemeinen Fragen schreiben Sie uns gerne per E-Mail an info@frings-garten.de oder rufen Sie einfach an.Wir sind in der Region Stadt Münster und dem Münsterland, Warendorf, Telgte, Gütersloh, Harsewinkel, Glandorf und Bad Iburg für Sie da.

 

× Whatsapp-Nachricht