Aktuelles

Einrichtung von automatischen Bewässerungsanlagen

Bewässerungsanlagen

Im Sommer kann die Bewässerung des eigenen Gartens viel Zeit in Anspruch nehmen. Einfacher ist es mit den automatischen Bewässerungsanlagen von Frings Gartengestaltung!
Es gibt viele Möglichkeiten den Garten ausreichend und effizient zu bewässern.

Dazu zählen:

  1. Auffangen des Regenwassers in Zisternen oder Rigolen
  2. Brunnenbau
  3. (Computergesteuerte) Bewässerungsanlagen

Die Bewässerung wird individuell auf die natürlichen Bedürfnisse der Pflanzen abgestimmt. Automatische Bewässerungsanlagen baut unser speziell dafür geschultes Personal ein und berücksichtigt dabei eine nachhaltige Regenwassernutzung. Auch ein nachträglicher Einbau eines Bewässerungssystems ist mit geringem Aufwand möglich.

Die Vorteile einer modernen Bewässerungsanlage sind:

  • Geringerer Wasserverbrauch im Vergleich zur herkömmlichen Bewässerung
  • Spart viel Zeit
  • Optimale Bewässerung – angepasst an die Bedürfnisse der Pflanzen
  • Kein Gießkannenschleppen mehr
  • Urlaub, ohne, dass der Nachbar gießen muss

Tropfbewässerung

Eine Variante der automatischen Bewässerungsanlage ist die Tropfbewässerung für Kübelpflanzen und Beete. Die Beeterde wird gleichmäßig durchfeuchtet und jede Pflanze wird individuell mit Wasser versorgt. Die Verdunstungsverluste sind sehr gering, da das Wasser direkt in die Erde versickern kann.

Es ist auch eine unterirdische Bewässerung möglich, bei der fast keine Verdunstungsverluste auftreten und dadurch noch mehr Wasser gespart werden kann.

Die Tropfmenge kann an den einzelnen Bewässerungsdrüsen individuell eingestellt werden. Die Tropfbewässerung eignet sich insbesondere für Pflanzen mit hohem Wasserbedarf, die auch schnell auf Trockenheit reagieren, wie Tomaten und Sonnenblumen.

Voraussetzungen

Die einzige Voraussetzung bei den meisten Bewässerungsanlagen ist ein Außenwasser-Anschluss oder eine Zisterne/Rigole. So können Beete, Gewächshäuser und Rasenflächen effizient bewässert werden.

Es können zwischen teil- und vollautomatischen Systemen wählen und auch Hochbeete können so automatisch zu bewässert werden.

Wie funktionieren automatische Bewässerungsanlagen?

Bei automatischen Bewässerungsanlagen führt ein Hauptschlauch von einem Wasserhahn oder einer Zisterne mit Pumpe zu den Beeten. Von dem Hauptschlauch zweigen mehrere kleine Schläuche zu den einzelnen Pflanzen ab. Durch spezielle Verbindungsstücke wird das Bewässerungssystem individuell an den Garten angepasst. Bei vielen Systemen lassen sich die Wasseröffnungen einzeln regulieren.

Sensoren messen den Wassergehalt in der Erde und senden Signale an den Bewässerungscomputer. Der programmierte Bewässerungscomputer steuert wann und wie lange die Pflanzen bewässert werden. Dies kann bei vielen Bewässerungsanlagen auch per Smartphone-App gesteuert werden. Durch zusätzliche Geräte kann der Wasserdruck in der Leitung reguliert und das Wasser gefiltert werden. Es ist auch möglich dem Wasser automatisch Flüssigdünger zuzusetzen.

Bewässerungsanlagen sind insbesondere für große Gärten sinnvoll. Sie sind mit anderen Komponenten erweiterbar, wie beispielsweise:

Sie haben Fragen zu Bewässerungsanlagen oder benötigen Hilfe bei der Planung und Umsetzung?

Beim Einbau einer Bewässerungsanlage, sowie bei allen anderen Arbeiten, die in Ihrem Garten anfallen, stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Für einen persönlichen Termin bei Ihnen vor Ort oder bei allgemeinen Fragen kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail oder rufen Sie uns einfach an.

Wir sind Ihre Teichbau-Experten in der Region Stadt Münster und dem Münsterland, Warendorf, Telgte, Gütersloh, Harsewinkel, Glandorf und Bad Iburg.

Bildquelle: ©Lühr Technik

× Whatsapp-Nachricht

Cookie Hinweis: Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Einverstanden“. Weitere Informationen & Opt-Out: Datenschutzerklärung