Aktuelles

Richtig Gießen im Sommer

Der Anstieg der Temperaturen wird zur Sommerzeit vom Großteil der Bevölkerung mit großer Freude erwartet. Gartenfans freuen sich ebenfalls auf die Sommertage im Garten – aber wissen, dass die Pflanzen mit der Hitze ebenso zu kämpfen haben wie wir Menschen.

Blumen, Bäume, Sträucher und der Rasen brauchen bei hohen Temperaturen vor allen Dingen eins: Wasser. Was es beim Gießen im Sommer zu beachten gilt, um ihren Pflanzen nicht zu schaden und um das Gießen so effizient wie möglich zu gestalten, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

Auf die Gießzeit kommt es an

Die frühen Morgenstunden eignen sich besonders gut zum Gießen. Zwischen 6 und 7 Uhr ist es meist noch kühl, sodass das Gießwasser nicht direkt verdunstet. Die Pflanzen haben so länger Zeit, das Wasser aufzunehmen. Außerdem sind sie besser auf einen trockenen Tag vorbereitet, während das Gießen abends für einige Dauerdurstpflanzen bereits zu spät sein könnte.

Mittags mit Wasser sparsam umgehen

Auch wenn Ihre Pflanzen unter der Mittagssonne leiden und jetzt das Wasser am nötigsten haben – Gießen zur Mittagszeit kann Ihren Pflanzen schaden und besonders effizient ist es auch nicht. Zum einen verdunstet das Wasser meist schon, bevor die Pflanzen es über die Wurzeln aufnehmen können. Zum anderen können Wassertropfen auf den Blättern mancher Pflanzen wie Brenngläser wirken. Ähnlich wie bei einer Lupe bündelt sich die Sonnenstrahlung durch die Tropfen und die Blätter verbrennen. Allgemein ist es empfehlenswert, immer dort zu gießen, wo die Pflanzen das Wasser direkt aufnehmen können, also im Wurzelbereich. Die Blätter sollten also sowieso möglichst nicht gegossen werden.

Vorsicht vor Schädlingsbefall

Nacktschnecken fühlen sich dort besonders wohl, wo es feucht und nass ist. Gießen Sie Ihre Pflanzen am Abend, kann es sein, dass dadurch die nachtaktiven Schnecken angelockt werden und sich über Ihre Pflanzen hermachen. Feuchte Blätter bieten zudem eine gute Grundlage für Krankheitserreger. Diesen Risiken beugen Sie durch das Gießen am Morgen vor, da die Blätter tagsüber noch trocknen können und die Pflanze trotzdem schon mit Feuchtigkeit versorgt ist.

Bedarfsgerechtes Gießen schützt vor Austrocknen

Oftmals empfiehlt es sich, die Pflanzen in Ihrem Garten manuell mit einem Schlauch oder einer Gießkanne zu gießen. Prüfen Sie, ob die Erde tatsächlich trocken ist und Wasser benötigt. Mit einer Schaufel oder einem Spaten können auch tiefere Erdschichten auf den Feuchtegehalt getestet werden. Werden Pflanzen nur alle paar Tage mit einer großen Wassermenge gegossen, sind sie in Trockenphasen meist robuster. Bei täglichem Gießen mit kleinen Mengen Wasser bleibt das Wasser oft nur an der Oberfläche. Das führt dazu, dass sich die Feinwurzeln nur im oberen Erdbereich ausbilden. Bleibt diese tägliche Wasserzufuhr aus, vertrocknet die Pflanze schneller. Gerade Wurzeln in den tieferen, feuchteren Erdschichten sichern bei Trockenperioden das Überleben der Pflanze. Diese Wurzeln werden aber nur ausgebildet, wenn durch das Gießen genügend Wasser auch in die tieferen Erdschichten gelangt.

Kübelpflanzen brauchen häufiger Wasser

Kübelpflanzen brauchen im Sommer besonders viel Wasser. Da sie keine Tiefenwurzeln haben, können sie nicht auf im Boden gespeichertes Wasser zugreifen. Ist die Erde im Topf trocken, geht die Pflanze langsam ein. Durch Gießen wird dem vorgebeugt. Im Sommer brauchen manche Topfpflanzen sogar zwei Mal am Tag Wasser.
Leidet eine Kübelpflanze dennoch zu sehr unter den hohen Temperaturen, kann man sie mit einem Trick wiederbeleben. Bei übermäßigem Gießen sickert das Wasser schnell durch und läuft am Topfboden ab. Besser ist es, den gesamten Topf für einige Stunden in einen Eimer mit Wasser zu stellen, sofern er ein Abflussloch hat. So kann die Erde genügend Wasser aufnehmen. Wenn Sie keine Luftblasen mehr im Wassereimer sehen, ist die Erde ausreichend versorgt. Danach können Sie die Pflanze wie gewohnt regelmäßig gießen.

Auch bei Abwesenheit für Ihre Pflanzen sorgen

Wenn Sie für einige Zeit mal nicht zuhause sind, ist es wichtig, trotzdem für eine ausreichende Wasserversorgung zu sorgen. Entweder jemand übernimmt in der Zeit die Arbeit für Sie – oder Sie schaffen langfristig eine Bewässerungsanlage an. Gerade für die Urlaubszeit ist das eine sinnvolle Investition. Lesen Sie hier mehr über darüber, wie Sie den Garten fit für die Urlaubszeit machen können.

Ihr Ansprechpartner für Gartenpflege und Gartengestaltung

Wir helfen Ihnen gerne dabei, eine geeignete Bewässerungsanlage in Ihrem Garten zu installieren. Auch bei weiteren Fragen zum richtigen Gießen im Sommer sind wir gerne Ihr Ansprechpartner. Kontaktieren Sie uns einfach und machen einen persönlichen Termin aus. Dazu kommen wir in Ihren Garten in Münster und dem Münsterland, Warendorf, Telgte, Gütersloh, Harsewinkel, Glandorf und Bad Iburg. Rufen Sie uns einfach an.