Aktuelles

Winterharte Kübel- und Balkonpflanzen

Winterharte Kübelpflanzen dekorieren viele Balkone und geben uns darüber hinaus auch Sichtschutz. Insbesondere im Winter freut man sich über einen begrünten Balkon, wenn andere Pflanzen längst verblüht sind. Winterharte Balkon- und Kübelpflanzen sind meist mehrjährige, robuste Pflanzen. Das Angebot ist sehr vielfältig. Es gibt jedoch einige wichtige Faktoren, die man beachten sollte, denn auch winterharte Pflanzen sind nicht unverwüstlich.

Schutz der Pflanzen

Viele winterharte Balkonpflanzen müssen vor Frost und Wind geschützt werden. Kräuter und verschiedene Stauden überwintern dicht an der Hauswand mit ausreichend Gartenvlies. Wichtig ist auch der Schutz vor der Wintersonne. Zu viel Sonneneinstrahlung könnte einen vorzeitigen Austrieb der Pflanzen begünstigen oder zu Frostrissen in Gehölzen oder sogar zu Blattschäden bei immergrünen Pflanzen führen. Die einfachste Lösung dafür ist dünnes Wintervlies, mit dem die Pflanzen eingewickelt werden.
Neben den oberirdischen Pflanzenteilen sollte auch der Wurzelbereich geschützt werden. Dieser kann mit Hilfe von trockenem Laub oder Tannenreisig abgedeckt und winterfest gemacht werden.

Pflanzkübel – Was muss beachtet werden?

Bereits beim Kauf von Balkon-Pflanzkübeln können Sie auf wichtige Details achten. Am wichtigsten ist dabei, dass die Töpfe über Abzugslöcher verfügen. So kann sich im Winter keine Staunässe bilden. Auch die Größe der Gefäße spielt eine wichtige Rolle beim Überwintern der Pflanzen. In kleinen Gefäßen friert das Substrat und so auch der Wurzelballen zu schnell durch. Dies kann zum Absterben der Pflanze führen, auch wenn sie als winterhart gilt.

Optimale frostsichere Gefäße haben:

• Eine dickere Wandstärke als herkömmliche Kübel
• Abzugslöcher
• Ein großes Fassungsvermögen und
• Sind aus Metall oder hartem Kunststoff

Terracotta-Töpfe sind nicht geeignet, da sie bei sehr niedrigen Temperaturen Risse bekommen und zerspringen können.

Wie können die Pflanzen noch besser geschützt werden?

Eine sogenannte „Drainageschicht“ kann die Balkonpflanzen zusätzlich schützen. Sie besteht aus Blähton, Kies oder Tonscherben und verhindert Staunässe. Die Pflanzkübel werden mit Vlies, Kokos- oder Schilfmatten eingewickelt und auf Styroporplatten gestellt. Bei besonders niedrigen Temperaturen können mögliche Zwischenräume der Kübel mit Stroh oder trockenem Laub gefüllt werden.

Einige Beispiele für winterharte Balkonpflanzen:

• Bambus
• Hortensie
• Zierlauch (Allium)
• Sonnenhut
• Kräuter: Thymian und Bohnenkraut
• Berglorbeer
• Blühpflanzen: (Winter)heide, Christrose, Stiefmütterchen

Sie benötigen Hilfe bei der Gartenvorbereitung für den Winter?

Dabei sowie bei allen anderen Arbeiten, die in Ihrem Garten anfallen stehen wir gerne mit Rat und Tat an Ihrer Seite. Für einen persönlichen Termin bei Ihnen vor Ort oder bei allgemeinen Fragen kontaktieren Sie uns gerne per E-mail oder rufen Sie uns einfach an.
Wir kommen in Ihren Garten im Bereich Stadt Münster und dem Münsterland, Warendorf, Telgte, Gütersloh, Harsewinkel, Glandorf und Bad Iburg.